Anlässlich der dmexco13 in Köln wurden wir von unserem Kunden Spree7 mit der Entwicklung unterschiedlicher Werbemittel und Kommunikationstools betraut.

Spree7 ist Teil der PubliGroupe und gehört zu den Pionieren im Bereich des Realtime Advertising. Ein Thema, das selbst für viele Media-Agenturen noch Neuland ist.

Die kommunikative Herausforderung liegt in der Komplexität des Themas: „Realtime Advertising“ ist nichts, was sich „anfassen“ oder leicht begreifen lässt. Es geht um komplizierte Algorithmen und fortgeschrittene Technologien. Wir hatten die Aufgabe, Spree7 auf der Messe gegenüber dem Wettbewerb zu differenzieren und die vielen Vorteile des „Realtime Advertising“ für ein Vortragspanel des Geschäftsführers Oliver Busch zu verdeutlichen.

Alle Kanäle im Kern revolutionär.

An konkreten Werbemitteln konzipierten und produzierten wir Poster, Recruitment-Sticker und handgenähte Laptoptaschen aus Segeltuch. Außerdem waren wir für das Stand-Branding verantwortlich. Das Design für die unterschiedlichen Kommunikationskanäle wurde aus der „Revolutions-Story“ abgeleitet, die wir Anfang des Jahres gemeinsam mit dem Berliner Start-Up entwickelt haben.

Komplexität: Klarmachen statt Vereinfachen.

Für das Vortragspanel zum Thema „Realtime Advertising“, entwickelten wir eine sogenannte „Solution Map“ – ein Chart, das die vielen Möglichkeiten des Realtime Advertising illustriert. Denn bis dato gab es keinerlei Übersicht, was Werbetreibende mit den Tools des Realtime Advertising alles realisieren können. Mit der von uns entwickelten Solution Map ändert sich das nun! Erstmals sind alle Regler, die bei der Komposition und Steuerung einer erfolgreichen Realtime Advertising Kampagne eingesetzt werden können, auf einen Blick ersichtlich. Dabei ging es uns aber um mehr, als eine reine Beschreibung der Möglichkeiten. Auch bei diesem eher technischen Thema sollte der Revolutionsgedanke, die „Story“ von Spree7, erlebbar sein.

Das Feedback auf die von uns entwickelten Tools war über den Kundenkreis hinaus durchweg begeistert.