Mit dem Meisterdieb Garret und dem seit über fünfzehn Jahren erfolgreichen Franchise „Thief“, wurde das Stealth Genre geprägt und Videospielgeschichte geschrieben. Der Titel ist absoluter Kult!

Jetzt bringt unser Kunde, der Publisher Square Enix, nach über 10 Jahren die Fortsetzung in den Handel. Entsprechend hoch sind die Erwartungen der Fans!

Entwicklung des visuellen Auftritts.

Lange vor Release galt es, die Erwartungen in der Fanbase sowie der breiteren Gamer-Community weiter zu befeuern. Der Titel ist erwachsen, düster und absolut „Next-Gen“. Das Main Artwork des Protagonisten Garret entwickelten wir weiter und inszenierten es im Gesamtkontext so, dass es den Premium-Anspruch des Titels in Sachen Optik, Storytelling und Gameplay abbildet. Daraus entstanden zwei unterschiedliche, sich ergänzende Anzeigenmotive, die in der Special-Interest-Presse für Deutschland und Österreich eingesetzt wurden.

PoS und Pressematerialien.

Im nächsten Schritt entstanden Materialien für den PoS – allgemein für den Handel und speziell für GameStop für einen exklusiven Vorverkauf – sowie Presse-Informationsfolder. Außerdem entwickelten wir Webbanner. Die Elemente aus dem Main-Artwork finden sich auf allen Kanälen wieder und gewährleisten durch die spezifische Farbigkeit und Details wie den Nebel eine hohe Wiedererkennung.

Pressemailings, Social-Media und Store-Promotion.

Von Anfang an war es wichtig, engen Kontakt zur begeisterten Fanbase und zur Presse zu halten. Um uns die Aufmerksamkeit von Journalisten zu sichern, verschickten wir in der Vorweihnachtszeit beispielsweise einen „Lock-Pick“ als „ewigen Adventskalender“.

Speziell für Facebook nahmen wir ironischen Bezug auf eine bekannte Kreditkartenwerbung. Außerdem wurden auf Facebook das erwähnte „Lock-Pick“-Mailing sowie weitere von uns entwickelte Werbemittel der Facebook-Fanbase vorgestellt. Jede Menge „Likes“ und begeisterte Kommentare waren das Ergebnis.

Werbemittel mit Kultcharakter.

Der Erfolg von Werbemaßnahmen lässt sich selten kausal messen. Durch die Einbindung von Facebook und die Einsicht in die Kommentare der Fans konnten wir jedoch unmittelbar sehen, wie gut unsere Werbemittel angekommen sind. Verlosungsaktionen von beispielsweise Standees gehörten zu den hochfrequentierten Highlights auf den Social-Media Kanälen. Außerdem wurden von uns entwickelte Werbemittel sehr zur Freude der Thief-Facebook-Redaktion immer wieder gerne geklaut. Was ebenfalls Posts mit vielen „Likes“ nach sich zog.